E-Mail:

Downloads:

Rechtsklick, um herunterzuladen
Bilder und Texte zum Abdruck freigegeben

Musikvideo - Powerstulle:

Social Media:

  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Bandcamp - Weiß, Kreis,

Musik:

Auf Die Fresse, Sojakresse -
00:0000:00
Grassias -
00:0000:00

Livevideo - Auf Die Fresse, Sojakresse:

Pressephotos, hochauflösend:

Linksklick, um herunterzuladen

Deepest Fish by by Matthias Piekacz | dressedinblack.de
Deepest Fish by by Matthias Piekacz | dressedinblack.de
Deepest Fish by by Matthias Piekacz | dressedinblack.de
Deepest Fish by by Matthias Piekacz | dressedinblack.de

Pressezitate:

"[...] 'Deepest Fish' überzeugten [...] mit detailverliebten Arrangements. Sie groovten und rockten - und das rein instrumental." - volksstimme.de

"Mit nur 3 Songs hatte ich den Eindruck, durch sämtliche Genres gejagt worden zu sein." - pop10.de

"Nach den ersten 30 Sekunden fühlte ich mich gefesselt." - pop10.de

Cover Art Debütalbum, hochauflösend:

Covear Debütalbum

Biographie (kurz):

Meeresbewohner, die elektrisch verstärkte Musik machen wollen, stehen am Grunde der See besonderen Bedingungen gegenüber. Die Dunkelheit verhindert die Sicht auf die Klaviatur, es gibt äußerst wenige Tontechniker, die unter dem extremen Umgebungsdruck arbeiten können, und das Publikum kippt ob des hohen Schockfaktors der Reihe nach aus den Latschen.
Die Flossenträger von DEEPEST FISH kamen weiland nicht umhin, sich dieser Problematik anzunehmen, denn auch sie fühlten sich von der maritimen Muse geküsst. Die Lösung: Sie verließen die Ursuppe und schwammen die Elbe bis nach Magdeburg hinauf, wo ihre neu transplantierten Lungen 2013 das erste Mal Bühnenluft atmeten.
2018 erfolgte in Eigenregie der Release des selbst-titulierten Debütalbums. Hirschi (Drums), Thomas (Keys), Gunnar (Gitarre) und Special Guest Xavier Abadejo (Bass) präsentieren mal treibend-rhythmisch, mal verträumt und dann wieder in coolem Shuffle dahingleitend eine wohldosierte Mischung instrumentalen Prog-Jazz-Funk-Fusion.
DEEPEST FISH tourten als Straßenmusiker durch Schweden und bespielten unter anderem das "Zu Hause im Freien Festival" (2015) und das "Feast Of Friends Festival" (2018). Covers aus Fernseh- und Videospielmusik bereichern live ihre sorgfältig arrangierten akustischen Unterwasserlandschaften. Eine finale Würze erhalten die musikalischen Filetstücke durch den schrägen, und doch trockenen Humor der Musiker.

Biographie (lang):

Meeresbewohner, die elektrisch verstärkte Musik machen wollen, stehen am Grunde der See besonderen Bedingungen gegenüber. Die Dunkelheit verhindert die Sicht auf die Klaviatur, es gibt äußerst wenige Tontechniker, die unter dem extremen Umgebungsdruck arbeiten können, und das Publikum kippt ob des hohen Schockfaktors der Reihe nach aus den Latschen.
Die Flossenträger von DEEPEST FISH kamen weiland nicht umhin, sich dieser Problematik anzunehmen, denn auch sie fühlten sich von der maritimen Muse geküsst. Die Lösung: Sie verließen die Ursuppe und schwammen die Elbe bis nach Magdeburg hinauf, wo ihre neu transplantierten Lungen 2013 das erste Mal Bühnenluft atmeten.
Die ersten Schritte auf den Planken, die die Welt bedeuten, erfolgten in Hausprojekten, auf Generatorparties, Wohnzimmerkonzerten und konspirativen Abrissparties. 2015 gingen sie ganz im Zeichen der alten Wanderfischtradition auf Straßenmusiktour durch Schweden und spielten unter anderem in Malmö, Göteborg und Uppsala.
Doch auch auf Festivalbühnen brachten sie das Aquarium zum Kochen - so auf dem "Zu Hause im Freien" (2015) und dem "Feast Of Friends" (2018). Live würzen sie ihre selbst geschriebenen Filetstücke gern mit Covers aus Fernseh- und Videospielmusik. Ihren Shows geben sie mit ihrem schrägen, und doch trockenen Humor die finale Würze.
Personellen Umstrukturierungen und einem gründlichen Feinschliff am Klangmaterial folgte 2017 die Aufnahme des selbst-titulierten Debütalbums. Hirschi (Drums), Thomas (Keys), Gunnar (Gitarre) und Special Guest Xavier Abadejo (Bass) präsentieren in 45 Minuten auf 7 Tracks instrumentalen Prog-Jazz-Funk-Fusion. Ihre sorgfältig arrangierten akustischen Unterwasserlandschaften inszenieren sie mal treibend-rhythmisch, mal verträumt, um dann wieder in coolem Shuffle dahinzugleiten. Seit 2018 wird das Album im Selbstvertrieb veröffentlicht. Das Release-Konzert übertrug der Offene Kanal Magdeburg.
Mit der ersten Veröffentlichung im Kasten tauchen DEEPEST FISH wieder in den versunkenen Proberaum ab, um neues Material zu schreiben. Aus einem reichen Fang frischer Ideen soll wieder nur das Beste in der Pfanne landen, um auf's Neue ein farbenfrohes Potpourri verschiedener Stilrichtungen zu zaubern. Natürlich ist ihr Act auch weiterhin buchbar. Mit ein wenig Glück nimmt sich gar eine Bookingagentur des Fischeschwarms an und führt ihn zu neuen Laichgründen...

Deepest Fish by by Matthias Piekacz | dressedinblack.de